Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

 

HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG ist als Entwicklungspartnerschaft lebensbegleitenden Lernens ein Kooperationsverbund von öffentlichen Einrichtungen, von beruflichen Schulen, Volkshochschulen und weiteren Einrichtungen für Bildung, Jugendhilfe, Arbeitsförderung und Regionalentwicklung. Die beteiligten Kerneinrichtungen (Bildungspartner Main-Kinzig, Berufliche Schulen Gelnhausen, Kinzig-Schule Schlüchtern, Gesellschaft für Wirtschaftskunde Hanau) wollen gemeinsam Bildungsprojekte anzugehen, die Ansätze der allgemeinen, kulturellen, politischen und gesundheitlichen Bildung miteinander verknüpfen. Dabei ist ein besonderer Schwerpunkt auf Bildungsberatung, Lernberatung und auf den Ausbau der Fortbildungsangebote für Berufstätige zu legen. Hier will der HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG eine Brücke zur Berufsausbildung und zur Weiterbildung schlagen.

HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG wurde 2010 gegründet, seine Geschäftsstelle ist ab Mitte des Jahres im neuen Bildungshaus Main-Kinzig beheimatet, derzeit noch in den Räumlichkeiten der VHS Gelnhausen. Das Land Hessen unterstützt den Aufbau des HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG finanziell, zurzeit gibt es in ganz Hessen 21 regionale HESSENCAMPUS-Initiativen, die miteinander vernetzt beispielsweise gemeinsame Qualitätsstandards für die Bildungsangebote entwickeln.

 

Das Land Hessen unterstützte den Aufbau des HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG finanziell, es gab in ganz Hessen 21 regionale HESSENCAMPUS-Initiativen, die miteinander vernetzt beispielsweise gemeinsame Qualitätsstandards für die Bildungsangebote entwickeln. HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG ist seit Anfang 2015 im Regelbetrieb, d. h. das Land Hessen und der Main-Kinzig-Kreis haben die regelhafte Fortführung von HESSENCAMPUS gem. §4 IV HWBG für den Main-Kinzig-Kreis vereinbart und unterstützen die Umsetzung der HC-Produkte.

 

Die Handlungsfelder des HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG sind so gewählt, dass sie weder in qualitativer noch in quantitativer Hinsicht das bestehende Bildungsangebot und die Bildungs-dienstleistungen der Verbundpartner beeinträchtigen.

 

Langfristige Ziele des HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG sind:

  1. in der Region für die Bürgerinnen und Bürger zusätzliche, gut erreichbare, hochwertige und niederschwellige Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote zu schaffen,
  2. das bestehende Bildungsangebot im Sinne des lebensbegleitenden Lernens zu erweitern,
  3. Ressourcen und Kompetenzen der Bildungsangebote des öffentlichen Bereichs zu koordinieren und zu bündeln, um diese zeitnah an die Bedarfe der Bürgerinnen und Bürger im privaten und beruflichen Bereich, der regionalen Wirtschaft und der Arbeitsverwaltung anzupassen.

 

Unter Berücksichtigung der regionalen Bedingungen und Entwicklungen stellen sich dazu die folgenden konkreten Ziele:

  1. Bildungsberatung,
  2. gemeinsame Fortbildung für Berufstätige und Auszubildende nach Bedarfslage der Region,
  3. Berufsvorbereitung / Berufliche Qualifikationsmaßnahmen für den regionalen Arbeitsmarkt / Nachqualifizierung im Rahmen der Fachkräftesicherung,
  4. Unterstützung selbstorganisierter Lernformen,
  5. Studientage und Fortbildung des pädagogischen Personals.

 

Zum Tätigkeitsspektrum des HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG gehören grundsätzlich alle Aktivitäten, die zur Erreichung der genannten Ziele beitragen. Die Aufgabenbereiche werden im Rahmen des lebensbegleitenden Lernens unterschieden nach:

  1. Bildungsangebote für Erwachsene und junge Erwachsene,
  2. Lernkultur / neue Lernformen und
  3. Bildungsdienstleistungen.

 

Der HESSENCAMPUS MAIN-KINZIG arbeitet auf der Basis von jährlichen Arbeitsprogrammen.